Kategorien
Bildung Kunst Schule Umwelt

Eine „Verrückte Woche“ in Nordhausen (Peterbergschule Woche I)

Sommerferien in Nordhausen! Die ersten zwei Ferienwochen waren sehr kreativ und erlebnisreich, aber lest und seht selbst:
In der ersten Wochen stand Spiel, Spaß und Spannung auf dem Plan sowie handwerkliche und kreative Tätigkeiten.
Die Projektwoche organisierten die Sozialpädagogischen Teamteacher:innen der Petersbergschule.

So sollten die Kids unter anderem in einem selbst von Teamteacher Tobias Trautewein ausgedachtem Escape Game ‚aus der Schule ausbrechen‘. Es ging durch verschiedene Fach-Räume und dunkle Keller, bis zu einer verschlossenen Schatztruhe. Nur gemeinsam konnten sie die Rätsel lösen und schlussendlich die Schatztruhe öffnen.

Außerdem gab es in der ersten Woche die Möglichkeit, mit Batikfarben, Nähmaschine und Co. alte Sachen neu zu gestalten und kleine Anti-Stress-Beutel sowie Haarbänder zu nähen.

Gemeinsam topften wir die Pflanzen der Schule um und hauchten ihnen so wieder neues Leben ein. Durch die Kooperation mit dem Herkules Gartencenter standen uns dazu fast 400 Liter Erde kostenfrei zur Verfügung.
Zum Schluss stand noch ein Besuch des Petriturms auf dem Plan und wir schauten uns den Schulhof von oben an.

Von der Stadt bekamen wir zusätzlich eine Bank gesponsert, welche wir gestalten und auf unserem Schulhof aufstellen/ befestigen lassen können.
Der Platz stand schnell fest und die Gestaltung sollte in der zweiten Ferienwoche erfolgen (Beitrag folgt).

Zeitungsartikel zu der „Verrückten Woche“ in der MZ: „Verrückte Woche“ an der Petersbergschule

Autor:innen und Fotograf:innen: Annika Launer und Tobias Trauteheim

gefördert duch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.