Kategorien
Bildung Blog Kunst Migration Schule

Viele kleine Hände für ein buntes Miteinander

In der vergangenen Woche haben Grundschüler*innen der Europaschule „Friedrich Schiller“ und der Gemeinschaftsschule „An der Trießnitz“ gemeinsam viele Zeichen für ein buntes Miteinander gesetzt.

Das Gemeinschaftsprojekt der Schulsozialarbeiterinnen der beiden Schulen wurde im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus initiiert. „Miteinander – Füreinander, Kinder aus aller Welt drücken die Hand an die Wand, welche Hand kommt aus welchem Land?“. Diesem Motto konnten alle Hortkinder auf einem Plakat mit ihrem Handabdruck zustimmen, denen ein fairer Umgang und ein gemeinsames Spielen wichtig ist, unabhängig vom „Irgendwie anders“ sein.

Dank der Horterzieher*innen, die die Aktion begleiteten und unterstützten sowie der Lichtbildarena und Planen-Krämer, die die Plakate zur Verfügung stellten, konnte die Begeisterung für die Aktion geteilt werden.

Für viele Kinder war diese Aktion ein besonderer Farbklecks, der auch mit Einhaltung der Hygienekonzepte für ein wenig Abwechslung im Corona-Alltag gesorgt und vielleicht den ein oder anderen Denkanstoß hinterlassen hat.


Text, Foto, Video: M. Bauer/ K. Morick-Rieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.